16. bis 22. Aug. 2019: Assisi-Fahrt 2019

   

27.01.2018: Meditationsnachmittag in Zwettl

Im Gehorsam zur Freiheit berufen

Gehorsam – ein nicht ganz einfaches Thema - wählten wir diesmal für unseren Meditationsnachmittag. Doch gleich zu Beginn stellten wir fest, wie sehr das Leben jeder/jedes Einzelnen von Formen des Gehorsams geprägt ist und wie sehr wir schon von Kindheit an damit unsere Erfahrungen gemacht haben und machen.

Die bildliche Darstellung „Allegorie des Gehorsams" von Giotto di Bidone war eine erste Annäherung, um verstehen zu können, wie in der Zeit nach Franziskus und in Beziehung zu seiner Person die Haltung des Gehorsams gedeutet wurde. Die Worte des Heiligen aus der 3. Ermahnung für seine Brüder regten uns danach zu einem intensiven Austausch an. In der Stille der Meditation konnten diese Worte bei den Einzelnen vertiefend ankommen.

2018 01 27 Meditationsnachmittag 3

Zuletzt gestalteten wir ein einfaches Mobile mit geometrischen Figuren aus verschieden färbigem Karton als Symbol für den Gehorsam gegenüber Gott, gegenüber meinem Gewissen/meiner inneren Stimme, gegenüber den Mitmenschen und gegenüber der Mitwelt in allen Bereichen. Es gilt im persönlichen Leben, die Balance zu finden zwischen diesen vielfältigen Anforderungen. Das fand im Gehen im Pilgerschritt mit den fertigen Mobiles in der Hand einen bewegenden Ausdruck und führte uns zu der Bitte an Gott, Entscheidungen gut abwägen zu können, geleitet und geführt in seinem Segen.

2018 01 27 Meditationsnachmittag 1

2018 01 27 Meditationsnachmittag 2

2018 01 27 Meditationsnachmittag 4