16. bis 22. Aug. 2019: Assisi-Fahrt 2019

   

Klosterkirche - Allgemeines

Die Klosterkirche der Franziskanerinnen von
Amstetten wurde am 14. Oktober 1899 geweiht.

 

 

 

 

 

 

gruriss 37kb 

Die Klosterkirche ist dem Stil nach romanisch. Über einem fünfeckigen Grundriss erhebt sich ein mit Emporen versehener Zentralbau von beeindruckender Raumwirkung. 

Bauzeit: 1898/99

 Volksaltar 400px

 Die Kirche ist dem hl. Franz von Assisi (1181/82 - 1226)  geweiht.
Wir Franziskanerinnen leben nach der Regel des Regulierten Dritten Ordens des hl. Franziskus.

Für den Hochaltar wurden vier verschiedene Sorten Marmor verwendet.

Der Volksaltar aus Untersberger Marmor wurde bei der Innenrenovierung 1985 angeschafft.
Er hat die Form eines sich öffnenden Blütenkelches. Durch die nach unten eingezogene und nach vorn und hinten abgetreppte Schleifform wird dem Altar die optische Schwere enommen.
Durch die geschlossene Form des Volkaltars wird eine Eigenständigkeit erzielt, die eine Zentrierung auf den neuen Mittelpunkt der Kirche gibt.

 

 

 

Die Texte und Bilder sind großteils dem aktuellen Kirchenführer (1998, OSR M. Klare Traxler) entnommen.

 

Wir wünschen allen Freunden und Besucher/innen der Klosterkirche:

Der Herr segne Dich.
Der Herr behüte Dich!
Er wende Dir sein Antlitz zu
und schenke Dir Frieden.
(Franz von Assisi)