Demnächst...  

Do, 29. September, 18:00 -
Hl. Messe
Fr, 30. September, 18:00 -
Hl. Messe
Sa, 1. Oktober, 07:00 -
Hl. Messe
   

Sonnengesang  

Lobet und preist
meinen Herrn
und sagt Ihm Dank
und dient Ihm mit großer Demut.

   

Gottesdienste  

Klosterkirche Haupteingang klein


Die Kirche ist von 7:30 bis 18:30 Uhr geöffnet. Wir laden Sie zum persönlichen Gebet und zur Mitfeier herzlich ein.

Wir sind  mit Ihnen verbunden.

Ihre Franziskanerinnen


Bitte die aktuellen Aushänge im Schaukasten beachten. DANKE!

SO

 7:30

MO

18:00

DI

18:00

MI

18:00

DO

18:00

FR

18:00

SA

07:00

 
An Hochfesten und kirchlichen Feiertagen ist Hl. Messe in der Klosterkirche.
Termine:
1.11. Allerheiligen: 7:30 Hl. Messe
2.11. Allerseelen: 7:30 Hl. Messe
8.12. Maria Empfängnis: 7:30 Hl. Messe
25.12. Christtag: 7:30 Hl. Messe
26.12. Stephanietag: 7:30 Hl. Messe
1.1. Neujahr um 8:30 Uhr Hl. Messe 
6.1. Dreikönig: 7:30 Hl. Messe
Ostersonntag: 7:30 Hl. Messe 
Ostermontag: 7:30 Hl. Messe
Christi Himmelfahrt: 7:30 Hl. Messe 
Pfingstsonntag:7:30 Hl. Messe 
Pfingstmontag: 7:30 Hl. Messe
Fronleichnam: 7:30 Hl. Messe
   

2.3.2022 - Gebet um den Frieden

Am Aschermittwoch-Abend treffen sich viele Gläubige in der Pfarrkirche St. Stephan in Amstetten, um für den Frieden in der Ukraine zu beten.
Erschüttert über die kriegerischen Auseinandersetzungen mitten in Europa setzen die Menschen ein Zeichen der Trauer über diese Form der Austragung eines Konfliktes. Bestürzung, tiefe Betroffenheit und Hilflosigkeit sind unter uns gegenwärtig im Blick auf die dadurch ausgelöste menschliche Katastrophe. Besonders betroffen sind immer wieder die Kinder, die Frauen, die Männer, die alten Menschen, die Kranken, die Behinderten. Lebensgrundlagen werden oft unwiederbringlich zerstört, die Heimat muss verlassen werden, wo und wie ist ein Neustart möglich? Solche und ähnliche Fragen mögen uns in dieser Situation durch den Kopf und das Herz gehen - wir suchen Halt und Kraft im Gebet und entzünden Lichter der Hoffnung für die Betroffenen und für die ganze Welt.

Die Frauen der SPÖ-Stadtorganisation entzünden vor dem Eingang zur Pfarrkirche Kerzen in Form einer Friedenstaube und eines Herzens. Ein wirklich beeindruckendes Mahnmal für den Frieden.

2022-03-02 008 In der Kirche entzünden die TeilnehmerInnen beim Gebet Kerzen um der eigenen Angst und Hilflosigkeit einen Ausdruck zu geben, aber auch um das MITLEIDEN mit den Menschen in der UKRAINE zu bezeugen.
Möge das Gebet sovieler Menschen in der ganzen Welt helfen, einen Weg der friedlichen Konfliktbewältigung zu finden. 
Bischof Glettler, Diözese Innsbruck, hat dieses Gebet formuliert,
das wir am Ende der Gebetszeit gemeinsam gesprochen haben:

Du Gott des Friedens,
sprachlos, entsetzt und ohnmächtig kommen wir zu Dir.
Seit Tagen beobachten wir das brutale Geschäft des Krieges,
verbitterte Kämpfe, unzählige Flüchtende und Tote.
Erfolglos scheinen alle Vermittlungsversuche zu sein.

In dieser verzweifelten Situation bitten wir Dich
um die Bekehrung all jener, die Angst und Terror verbreiten.
Wir beten um Kraft und Schutz für alle Bedrängten.
Wir erflehen Deinen Geist, der ein Umdenken erwirken kann,
um weitere Zerstörungen und größeres Elend zu verhindern.
Im Namen all jender, die im Kriegsgebiet ausharren müssen,
unmittelbar betroffen, bedroht oder in Kämpfe
involviert sind: Bereite dem Morden ein Ende
und lass endlich wahrwerden - das Wunder des Friedens
für die Ukraine und ganz Europa!

Du Gott des Lebens, des Trostes und der Verbundenheit,
wir vertrauen auf Dich, weil jedes Gebet
Dein Herz erreicht.
In der Gewissheit des Glaubens,
dass Du alles zum Guten
verändern kannst,
loben wir Dich jetzt
und in Ewigkeit.
Amen.