2. Juli 2015: Schulschlussgottesdienst Maria Taferl

„Wenn Engel reisen, dann wird sich das Wetter weisen!“, so verglich Pater Martin Bichler – Franziskaner aus Enns und Zelebrant des heutigen Schulabschlussgottesdienstes – die Franziskanerinnen aus Amstetten. Bei Kaiserwetter versammelten sich die knapp über 1000 SchülerInnen der Schulen des Trägervereines aus Zwettl, Langenlois, Schiltern  und Amstetten zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der wunderschönen, prunkvollen Wallfahrtsbasilika in Maria Taferl.

Die Gestaltung der Messe zum Thema „Das Leben ist bunt“ oblag Schwester Elvira Reuberger mit den Schulen. Zur Einstimmung brachte jede Schule eine kurze Erzählung aus einem Höhepunkt des abgelaufenen Schuljahres, begleitet von einem Mitbringsel mit symbolischem Charakter.

Rhythmische aber auch harmonische Gesangseinlagen der BAKIP Amstetten und der HLW Zwettl, ein Tüchertanz der VS Schiltern zeugten für schwungvolle Stimmung und einen würdigen Abschluss des Schuljahres 2014/15.

Pater Martin Bichler verwendete in seiner Predigt einen Volleyball als Symbol dafür, dass einem im Laufe des turbulenten Schuljahres schon mal die Luft ausgehen kann. Damit schickte er die SchülerInnen in ihre wohlverdienten Sommerferien, wo sie wieder Luft holen und neue Energie tanken können.

Bei der anschließenden Agape im Klostergarten konnten sich die SchülerInnen vor der Heimreise stärken und genossen als Vorgeschmack auf einen erholsamen Sommer das mitgebrachte Eis bei hochsommerlichen Temperaturen!

Text: Franziskanerinnen Amstetten

Wir bedanken uns bei Mesner Richard Wöginger für die zur Verfügung gestellten Fotos!