16. bis 22. Aug. 2019: Assisi-Fahrt 2019

   

Schulbeginn 2013

Der Opal

In einem Juwelierladen konnten zwei Freunde sich nicht satt genug an den Edelsteinen sehen. Sie staunten über die Vielfalt der Steine, über ihr Leuchten und Glitzern.... Plötzlich aber stutzten sie. Vor ihnen lag ein gewöhnlicher Stein, matt und ohne Glanz. „Wie kommt denn der hierher?" Diese Frage hörte der Juwelier und musste lächeln. Er sagte zu dem einen der beiden Freunde: „Nehmen Sie diesen Stein ein paar Augenblicke in Ihre Hand." Als er später die Handflächen öffnete, strahlte der vorher glanzlose Stein in herrlichen Farben. „Wie ist das möglich?" Der Fachmann wusste die Antwort: „Das ist ein Opal. Er braucht nur die Berührung einer warmen Hand und schon zeigt er seine Farben und seinen Glanz. Er enthält alle notwendigen Elemente des Lebens in sich: Wasser, Licht, Luft und Wärme. In der Wärme entzündet er leise und lautlos sein Licht. Der Opal ist ein tiefes Symbol für alles Gutsein und für alles Zarte in unserem Leben. Es gibt so viele Menschen auf der Erde, arm und reich, klein und groß, gebildet und einfach, die alle nur der Berührung einer warmen Hand, eines lieben Wortes, einer kleinen Zärtlichkeit, einer helfenden Tat bedürfen, um aufzustrahlen im Licht der Freundlichkeit, um das Wunder der Zuneigung zu erfahren, um hell zu werden im Glanz einer leisen Begegnung."

Ein gutes und gesegnetes Schuljahr wünscht im Namen des TFA und der Franziskanerinnen

Sr. Franziska Bruckner
Generaloberin und TFA-Vorsitzende

Quelle unbekannt - (aus dem Buch von Karlheinz Buhleier (Hg), Ein Strauß voll guter Wünsche; Grünewald; 1997; S. 109)
Foto 1: http://mineralienzimmer.heimat.eu/Opal-01.htm
Foto 2: http://www.flashopal.com/index.php?main_page=index&cPath=15